Jun 012012
 

Das erste Ziel des heutigen Tages war wieder mal die Speicherstadt, genauer gesagt das dortige Gewürzmuseum und das Miniaturwunderland, die größte Modellbahnanlage der Welt.

20120601-085608.jpgProbiermöglichkeit, Gewürzmuseum
Das kleine, aber feine Gewürzmuseum in der Hamburger Speicherstadt erzählt die Geschichte des Gewürzhandels, mit Schwerpunkt auf die Stadt Hamburg, und bietet eine Vielzahl an Gewürzen zum Probieren und Kennenlernen. Zu jedem Gewürz gibt es Informationen zur Herkunft und zur Verarbeitung. Ich hab nicht mitgezählt, aber ich habe sicherlich mehr als 15 unterschiedliche Gewürze probiert. Sehr spannend, manchmal aber auch sehr scharf! Lehrreich und ein absolutes, kleines Highlight. Empfehlung, wenn man eine bis anderthalb spannende Stunden in der Speicherstadt verbringen möchte. Übrigens: die Eintrittskarte ist ein kleiner Beutel gefüllt mit Pfeffer.

20120601-085641.jpgSchweiz, Miniaturwunderland
Das Miniaturwunderlad ist einfach irre und überwältigend. Was in den vergangenen Jahren aus einer anfänglich verrückten Idee hier entstanden ist – Klasse! Wir haben in drei Stunden einen ersten Eindruck gewonnen. Die Größe der Anlage und die gebauten Landschaften sind faszinierend. Überall kann man kleine Details und Situationen entdecken, die eine zum Staunen – “Das geht!” – oder zum Schmunzeln bringen. Immer zweimal hinschauen und suchen.

20120601-085658.jpgMittelalterfest, Miniaturwunderland
Beim Verlassen des Miniaturwunderlands begrüßte uns Hamburg mit Regen. Wir hatten uns also den richtigen Zeitpunkt für den Besuch ausgesucht. Durch den Regen ging es zurück zum Hotel und von dort dann Richtung Landungsbrücken und mit dem Fährschiff quer über die Elbe zum “König der Löwen”. Ein wunderschön und farbenfroh gestaltetes Musical, welches uns sehr gut gefallen hat. Gute Musik, leuchtende Kostüme und tolle Beleuchtungseffekte garniert mit lockeren Sprüchen und lustigen Szenen. Dank der Schauspieler das absolut Richtige für eine verregneten Abend. Mit einer rasanten Fährfahrt auf MS Nala und dem letzten Bus ging es durch den anhaltenden Regen zurück zum Hotel.
Hoffentlich verschwindet der Regen bis Morgen!

 Leave a Reply

(required)

(required)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>